Ihr direkter Draht zu uns

kostenlose Serviceline
0800 . 070690

Sind Sie kreditwürdig?

Prüfen Sie Ihre Bonität und verbessern Ihre Chancen

Wer bekommt Kredit und wer nicht? Darüber und über mehr oder weniger gute Konditionen entscheidet die Bonität, denn diese liefert eine Prognose, ob ein Kreditnehmer zukünftige Zahlungsverpflichtungen erfüllen kann und wird. Mit Bonitätsprüfungen durch den Kreditschutzverband schützen sich Banken vor Zahlungsausfällen. Sie bewerten die Zuverlässigkeit von Personen, sowie deren finanzielle Fähigkeit zur Rückzahlung eines Kredites.

 

So gut wie niemand ist ein „unbeschriebenes“ Blatt. Kreditgeber bringen mehr über Sie in Erfahrung, als Sie denken. Gespeicherte Informationen über Wohnort, weitere und ehemalige Adressen, Grundbucheintragungen, Bankverbindungen, Zahlungsmoral, Insolvenzen, Inkassoangaben oder Negativinformationen von Dritten, die aktuelle Kreditsituation und Bewertungen bis hin zur „Warnliste“ können auch Sie betreffen und Ihre Bonität beeinflussen.

 

 

4 wichtige Tipps zur Verbesserung der Kreditwürdigkeit

Wie steht es um Ihre Zahlungsmoral?
Unbezahlte Rechnungen oder gar Mahnungen mindern Ihre Bonität. Aber noch ungünstiger wirkt sich ein Rückstand bei der Tilgung bestehender Kredite aus, wenn Inkassounternehmen aktiv werden oder Gerichtsvollstreckungen anhängig bzw. vermerkt sind.

 

Apropos Kredite
Kaufen Sie im Versandhandel/Internet ein und vereinbaren Ratenzahlungen? Solche Kleinkredite für Konsumenten sind meist überteuert und stellen außerdem ein Minus in Ihrer Bonitätsbewertung dar. Selbst wenn Sie nur über ein Darlehen „nachdenken“ und im Internet Kreditangebote vergleichen bzw. Kreditanfragen stellen, wird das negativ registriert. Auch wenn Sie keinen Vertrag abschließen.

Ihre Bank meldet übrigens offene Kreditangebote an den Kreditschutzverband, wo abgelehnte Anträge ebenfalls verzeichnet werden. Anderweitige Finanzierungen werden somit nahezu unmöglich gemacht.

 

Leere Konten
Vorweg: Wir sprechen hier nicht von Ihrem aktuellen Girokonto, über dessen Plus oder Minus die Bank ohnehin Bescheid weiß. Hier ist die Rede von verschiedenen Konten bei verschiedenen Banken. Jene, über die kein Geld mehr fließt, über alte, vergessene und leere Sparkonten, unbenutzte Kreditkarten u. s. w. Sie alle tragen zur Einschätzung bei, dass Sie Zahlungen verschleiern oder vermeiden möchten und das wird gar nicht gut aufgenommen!

 

Das können Sie tun

  1. Kaufen oder finanzieren Sie grundsätzlich nur, was Sie sich leisten können.
  2. Bündeln Sie vorhandene einzelne Kleindarlehen zu einem einzigen größeren Kredit. Eine derartige Umschuldung verringert die Zinsbelastung und verbessert Ihre Bonität.
  3. Räumen Sie unbenutzten Konten auf.
  4. Wenn Sie Zinsen und Konditionen via Internet vergleichen möchten, stellen Sie nur bonitätsneutrale oder anonymisierte Anfragen über einen unabhängigen Finanzberater. Solche Erkundungen werden erst bei Unterschriftsreife registriert.

 

 

Holen Sie beim Kreditschutzverband eine Selbstauskunft ein und überprüfen Sie, welche Daten über Sie gespeichert sind. Sie können dann gezielt gegensteuern und – denn auch das gibt es – fälschliche Daten löschen lassen.