Wer sind die Menschen von schlau-finanziert? Wo kommen sie her, was treibt sie an? Zurück nach Oberndorf in die Zentrale, denn dort hat das bestehende Team durch Michael Schwaiger Zuwachs bekommen.

Michael, wo kommst du her?

„Ich bin ein ‚waschechter‘ Salzburger! Ich wurde hier geboren, bin hier aufgewachsen, habe hier geheiratet und mich mit meiner Familie in einem netten Einfamilienhaus niedergelassen. Für mich persönlich ist ein ‚Dahoam‘ ein ganz wichtiges Wohlfühl-Thema. Vermutlich gibt es da einen Zusammenhang zwischen meinem Bedürfnis nach Sesshaftigkeit und Zuhause und der Wahl meines Berufes.“

Michael, hast du je etwas anderes als Finanzierungen gemacht?

(lacht) „Ja, klar. Aber als ich mit der Finanzierungsbranche erstmals in Berührung kam, da war mir klar, dass dieses Berufsfeld alle für mich wichtigen Anforderungen decken würde. Mit Zahlen konnte ich eh und je gut, und auch der direkte Kundenkontakt war für mich ein wichtiges Kriterium. Hinzu kamen komplexe Aufgabenstellungen die mit jeder Menge Fachwissen und Netzwerken verbunden waren. Ich merkte einfach schnell, dass ich mich da gut verbeißen konnte und hatte und habe nach wie vor Spaß, mich für meine Kunden so richtig ins Zeug zu legen und mich in Finanzierungsfälle hinein zu steigern. Ich finde, ein bisschen Besessenheit darf schon sein,…“

Michael, wie lebt es sich im schlau-finanziert-Team?

„Ein Teamplayer war ich ja schon immer – Aber ganz ehrlich: Ich bin sehr froh, nun zu schlau-finanziert gestoßen zu sein. Meine berufliche Vergangenheit war zwar sehr lehrreich, doch letztlich bringt die Arbeit bei schlau-finanziert ganz entscheidende Vorteile mit sich. Nicht nur, dass ich jemanden zum Fachsimpeln oder Rückfragen habe, vor allem die Konditionen, die schlau-finanziert mit den Banken ausverhandeln konnte haben es in sich, genauso wie die eigene Abwicklungs-Software. Irgendwie fühlt sich alles nach einem kleinen Zeitsprung in die Zukunft an. Hier habe ich nun soviel mehr Möglichkeiten.“

Michael, wie stehst du Geld&Bank gegenüber?

„Geld und Bank sind in einer Gesellschaftsordnung wie der unseren einfach eine Notwendigkeit. Wer sich mittels Immobilie absichern will, der wird um eine Finanzierung nicht umher kommen und diese fällt halt in die Bankenbranche. Aber genau dafür bin ich dann ja da, denn ich kümmere mich um den reibungslosen Ablauf und die Kommunikation mit der Bank. Und bisher komme ich mit allen recht gut aus!“