Wohnkreditrechner: Jetzt vergleichen und sparen

Finden Sie’s heraus!




Sie interessieren sich für einen Wohnkredit und möchten wissen, ob dieser denn überhaupt leistbar wäre? Unser Wohnkreditrechner gibt Ihnen eine erste Orientierung! Tragen Sie einfach die geplanten Kosten für die Immobilie und die vorhandenen Eigenmittel ein und entwickeln Sie durch unsere Laufzeit- und Zinssatzregler ein Gefühl, womit Sie zu rechnen haben.

 

Gerne erstellen wir Ihnen Ihr individuelles Wohnkreditangebot und beraten Sie umfassend zu Ihrem Wohnvorhaben.




200000
1
20 Jahre
1.0 %

Bei dieser Rate hätten Sie auch schon alle Nebenkosten finanziert!

Kalkulieren Sie Ihre Wohnzukunft!

Aus dem Nähkästchen: Geheimtipps für Wohnkredit-Nehmer

Unterschätzen Sie den Zinssatz nicht

Bei einer Finanzierung geht es um richtig viel Geld. Schon wenige 100stel-Prozent Zinsunterschied bedeuten eine Mehrbelastung von mehreren tausend Euro auf die Gesamtlaufzeit. Ein professioneller Kredit- und Konditionenvergleich der unter Miteinbeziehung von aktuellen Marktkonditionen erstellt wird, kann helfen, bei der Kreditaufnahme ein kleines Vermögen einzusparen.

 

Wählen Sie die richtige Laufzeit

Auch für den Wohnkredit gilt: Neben dem Zinssatz sollte auch die Kreditlaufzeit unbedingt berücksichtigt werden, denn sie entscheidet über die Ratenhöhe. Doch Achtung: Wird der Kredit bis hinein ins Pensionsalter geplant, muss die Rückzahlungsfähigkeit in der Pension schon heute belegt werden. Bei einer Bewertung vorliegender Angebote sollten auch die Nebenkosten (alle) mit einbezogen werden und die Gesamtbelastung erst danach verglichen werden.

 

Fix oder variabel?

Ob fixe oder variable Zinsen, diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten. Jede der beiden Varianten hat ihre Vor- und Nachteile. Wer risikofreudiger ist, sollte sich wohl eher für die variablen Zinsen entscheiden, Personen mit einem Sicherheitsbedürfnis sind wohl eher mit einem Fixzinssatz besser beraten. Allerdings gibt es auch Mischformen. Unsere Finanzierungsexperten können das individuelle Optimum errechnen.

 

Vorhandene Reserven nützen

Vorhandenes Eigenkapital wirkt sich positiv auf die Kreditzinsen aus. Je höher das eigene, eingesetzte Kapital ist, desto geringer fällt in der Regel der Zinsaufschlag aus. Vorhandene Reserven einzusetzen ist also überaus sinnvoll und geldsparend!

 

Auf Nummer sicher

Die Nachfrage nach Fixzinskrediten ist derzeit groß wie nie. Nach turbulenten Zeiten im letzten Jahrzehnt wollen die Österreicher ihr hart verdientes Geld in Sicherheit wissen. Nicht nur am Konto und in der Brieftasche, sondern auch bei der Finanzierung ihrer Immobilie will man nichts mehr dem Zufall überlassen. Ein Fixzinskredit schtütz vor negativen Überraschungen und spricht Sicherheitsdenker an. Während der vereinbarten Fixzinsphase bleiben die Zinsen stets gleich, von Zinsänderungen ist der Kreditnehmer nicht betroffen. Die Zinsen lassen sich, je nach Anbieter, bis zu 30 Jahre fixieren. Es gilt: Umso länger die vereinbarte Fixzinsphase, umso höher der Zinssatz. Das Verhältnis zwischen Kredithöhe und Wert des Pfandobjekts sowie die Kreditwürdigkeit des Antragstellers beeinflussen die Konditionen zusätzlich.

 

Versichern durch Zinscap

Beim sogenannten „Zinscap“ handelt es sich um eine Zins-Versicherung für variabel verzinste Darlehen. Am Beginn oder während der Laufzeit vereinbart, schützt das Zinscap wie ein Sicherheitsnetz vor Zinsanstiegen über die vereinbarte Obergrenze (= Strike). Steigt der Zins über diese festgelegte Obergrenze, erhält der Kreditnehmer eine Ausgleichszahlung in Größenordnung des eingetretenen Zinsschadens.

 

Achtung: Bereitstellungszinsen

Sobald die Kreditauszahlung erfolgt ist und am Konto eingelangt, sollte diese auch verwendet werden. Kommt es etwa zu einer Bauverzögerung und damit zur verspäteten Inanspruchnahme des Geldes, können sogenannte „Bereitstellungszinsen“ anfallen; je nach Kreditvertrag.

 

Fördern lassen

Mit einer Landesförderung kann man unter Umständen jede Menge Geld sparen. Je nach Bundesland unterscheiden sich die Möglichkeiten. Unsere Finanzierungsexperten wissen aber ganz genau Bescheid, was für wen gilt.

 

Flexible Tilgung

Auf keinen Fall sollte man darauf vergessen, eine Vereinbarung zu treffen, den Tilgungssatz während der Laufzeit ändern zu können. Etwa bei einer veränderten Einkommenssituation kann sich diese Klausel bezahlt machen.

 

Außerplanmäßige Tilgung

Soll der Kredit außerplanmäßig getilgt werden, weil beispielsweise eine Erbschaft erfolgt ist, so verliert die Bank Einnahmen. Sondertilgungen sind gesetzlich geregelt und unsere Finanzierungsexperten kennen diese Regelungen um unnötige Kosten zu vermeiden.

Persönliche Beratung vereinbaren