schlau-finanziert
Lade Inhalte...

Haushalts-Rechner

Tatsache: Der Haushalts-Rechner bringt's!

Wer eine Finanzierung will, muss wissen, wie viel vom Einkommen am Monatsende übrig bleibt. Eine wahrheitsgetreue Haushaltsrechnung ist daher der Schlüssel zu einer sorgenlosen Finanzierung. Mit unserem Haushalts-Rechner finden Sie's im Nu heraus!

Jetzt berechnen!

Monatlich frei verfügbar:

EINNAHMEN pro Monat:

AUSGABEN pro Monat:

Einnahmen
Ausgaben ({{ausgabenProz}} %)
Verfügbar ({{budgetProz}} %)

Unser Haushaltsrechner dient ausschließlich als Orientierungshilfe und dazu, dass Sie sich ein Bild über Ihr monatliches Budget machen können. Es handelt sich dabei lediglich um einen Referenzwert und um kein verbindliches Angebot gemäß §12 Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz (HIKrG). Bei der Berechnung wurden keine Spesen berücksichtigt und jede Haftung für eine mögliche Fehlfunktionen wird ausgeschlossen. Wir weisen darauf hin, dass die angezeigten Kreditkonditionen bonitätsunabhängig und änderbar sind. Die endgültigen Konditionen und die resultierende Ratenhöhe können erst nach erfolgter Kreditwürdigkeits- und Bonitätsprüfung durch das kreditgewährende Geldinstitut festgelegt werden. Hinweis: Ein Kredit kann durch ein Kreditinstitut nicht gewährt werden, wenn der Kreditgeber nicht imstande ist eine Kreditwürdigkeitsprüfung vorzunehmen, weil sich der Verbraucher weigert, die für die Prüfung seiner Kreditwürdigkeit erforderlichen Informationen oder Nachweis zu legen.

Wie viel Haus geht sich aus?

Da Sie nun wissen, wie hoch Ihr frei verfügbares Einkommen pro Monat ist, schauen Sie doch mal nach, wie viel Haus das sein könnte! Unser KREDITVOLUMEN-Rechner gibt nämlich genau die Antwort auf diese Frage!


Erklärung des Haushalts-Rechners - Tatsachen lohnen sich

Bei der Erstellung der eigenen Haushalts-Rechnung hie und da ein Äuglein zuzudrücken ist keine gute Idee. Es lohnt sich auch nicht, davon auszugehen, dass ein Abrunden hier und ein Aufrunden dort sich schon ausgleichen werden. Angehenden Kreditnehmern raten wir, die Haushalts-Rechnung so präzise wie möglich zu gestalten. Und das aus gleich mehreren Gründen:

1.) Sich selbst einen Gefallen tun

Wer weiß, was tatsächlich und ganz ungeschönt am Monatsende übrig bleibt, tut sich in erster Linie selbst einen Gefallen. Einerseits lassen sich auf diese Weise Sparpotentiale ermitteln, andererseits profitiert man davon, dass man wirklich weiß, was man ausgeben kann. Die Höhe des monatlich frei verfügbaren Einkommens zu wissen, ist nicht nur für einen WOHNKREDIT nützlich. Ganz allgemein schadet es nie, wenn man in Erfahrung bringt, wohin die Ausgaben fließen. Nur mit diesem Wissen kann man die Höhe der Belastungen verringern oder aber kommt auf die Idee, bestehende Verträge auf ihre Aktualität hin zu überprüfen. Wer weiß, vielleicht fällt die Summe der Ausgaben ja deutlich niedriger aus, wenn man für die eine oder andere Verbindlichkeit zu einem günstigeren Anbieter wechselt. Unser Haushalts-Rechner ist eine gute Gelegenheit, sich damit auseinanderzusetzen.

2.) Die Bank rechnet anders

Haben Sie schon von der „FIKTIVEN Rate“ gehört? Nein? Dann dürfen wir Ihnen unseren ARTIKEL DARÜBER ans Herz legen. Damit ist dann klar, dass die eigens berechnete Haushaltsrechnung nicht zu flexibel gestaltet sein sollte. Oder?

3.) Haushalts-Rechnung als Zukunftsbarometer

Es ist ja nicht so, dass die Haushalts-Rechnung keinen Sinn erfüllt. Vor allem für eine Finanzierung. Sie soll ja immerhin ein ungefähres Bild der finanziellen Lage zeichnen. Aktuell und auch in Zukunft. Das ist nicht nur für die finanzierende Bank von Bedeutung, sondern auch für den Verbraucher selbst. Immerhin soll dieser nicht während der Laufzeit in Zahlungsschwierigkeiten kommen. Neben dem KSV und der Bonitätsprüfung ist also auch das Ergebnis der Haushaltsrechnung eine Sicherheits-Kennzahl. Im Interesse von Kreditnehmer und -geber!

Welcher Rechner für welches Ergebnis?

Unsere Kreditrechner können ein wichtiger Anlaufpunkt für eine erste Orientierung am Weg zur Finanzierung sein.

Erfahren Sie, welcher Kreditrechner zu welchem Ergebnis führt:

Finanzierungsanfrage

Bei der Finanzierungsanfrage prüfen unsere Finanzierungsberater Ihre individuellen Gegebenheiten und vergleichen auf Basis Ihrer Angaben die Angebote von über 60 Partner-Banken und -Bausparkassen aus Österreich und Deutschland. Sobald dieses ermittelt ist, erfahren Sie alle Details zu den besten Angebotsergebnissen und können dann entscheiden, ob Sie dieses in Anspruch nehmen möchten oder nicht. Wichtig zu wissen ist, dass die Einholung dieser Angebote durch unsere Mitarbeiter völlig unverbindlich und kostenfrei ist und auch keinen Einfluss auf Ihre Bonität ausübt. Kurz gesagt: Unsere Finanzierungsanfrage liefert Ihnen konkrete Ergebnisse – unverbindlich, kostenlos und völlig risikofrei. Ihre angegebenen Daten werden selbstverständlich sofort gelöscht, sofern Sie sich gegen eine Zusammenarbeit mit uns entscheiden.

Kreditrechner

Dieser Rechner ermittelt eine mögliche monatliche Rate anhand der Gesamtkosten und unter Berücksichtigung Ihrer frei verfügbaren Eigenmittel. Die Parameter dieses Rechners sind variabel, wodurch Sie ein Gefühl für die Ratenhöhe in Relation zur Laufzeit, zum Zinssatz und zur Höhe der Eigenmittel erhalten können. Bestimmt wird Ihnen dabei auch auffallen, welch enormen Unterschied auch nur eine geringe Änderung des Zinssatzes mit sich bringt!

Umschuldungs-Rechner

Sie haben bereits einen bestehenden Wohnkreditvertrag? Dann können Sie mit diesem Rechner feststellen, ob sich eine Umschuldung auf einen alternativen Kredit zu den aktuell günstigen Konditionen lohnen könnte. Der Umschuldungsrechner ermittelt nicht nur eine neue mögliche Monatsrate, sondern auch die Gesamtersparnis über die noch verbleibende Restlaufzeit.

Eigentums-Rechner

Mit diesem Rechner können Sie nicht nur ermitteln, wie viel Miete Sie bereits in Eigentum hätten investieren können, sondern vor allem in wie vielen Jahren das Kapital, das Sie aktuell für Ihre Miete zahlen, zum Eigentum werden könnte. Selbstverständlich ist die Indexanpassung in diesem Rechner integriert und Sie können auch bereits vorhandene Eigenmittel in die Berechnung mit aufnehmen.

Haushalts-Rechner

Im Laufe einer Finanzierung spielt die sogenannte Haushaltsrechnung (oder auch Leistbarkeitsrechnung genannt) eine tragende Rolle. Durch Sie wird mitunter die Bonität ermittelt und auch die Höhe der Zinsen steht mit der Haushaltsrechnung im direkten Zusammenhang. Die Haushaltsrechnung einer Finanzierung sagt aus, wie hoch das monatliche frei verfügbare Kapital ist und stellt Einnahmen und Ausgaben direkt gegenüber.

Mit unserem Haushaltsrechner können Sie für sich persönlich ermitteln, wie hoch Ihr monatliches, frei verfügbares Kapital ist und in welchem Verhältnis Ihre Einnahmen und Ausgaben stehen. Unter Umständen entdecken Sie auf diesem Weg Einsparungspotentiale – in jedem Fall erfahren Sie, wo die Schmerzgrenze für Ihre monatliche Wohnkredit-Ratenhöhe liegen könnte.

Kreditvolumen-Rechner

Wenn Sie Ihr frei verfügbares Kapital je Monat bereits ermittelt haben und wissen, was am Monatsende übrig bleibt, so dient dieser Rechner dazu, auf Basis dessen zu ermitteln, wie hoch der gesamte Wohnkreditbetrag sein könnte. Dieser Rechner ermöglicht somit eine Abschätzung der Gesamtkosten inklusive Nebenkosten. Anders formuliert: Wie viel Haus darf es sein?

Quick-Check

Einen Kredit zu wollen, heißt nicht automatisch ihn auch zu bekommen, denn die eigene Kreditwürdigkeit spielt bei der Bewilligung eine maßgebliche Rolle. Doch wie findet man heraus, wie kreditwürdig man ist, ohne gleich eine Selbstauskunft beantragen zu müssen? Mit unserem Quick-Check erfahren Sie risikofrei, wie Sie vor der Bank dastehen und ob Sie eine Chance auf einen Kredit hätten. Die eingegebenen Daten werden auch hier nicht weitergegeben und nur dann intern bei schlau-finanziert gespeichert, wenn das Ergebnis positiv ist und Sie sich für die Umsetzung Ihrer Finanzierung mit uns entscheiden.

Rücktritt vom Kreditvertrag?

Innerhalb von 14 Tagen können Sie von einem bereits abgeschlossenen Kreditvertrag ohne Angabe von Gründen kostenfrei zurück treten. Bereits ausbezahlte Beträge und die anteiligen Zinsen sind innerhalb von 30 Tagen zu refundieren. Anders ist das allerdings bei Hypothekarkrediten: Von diesen können Sie zwei Werktage nach Erhalt des sogenannten „ESIS-Merkblatts“ zurück treten. Kreditverträge, die auf unbestimmte Zeit abgeschlossen wurden, können – unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist – jederzeit beendet werden. Kosten dürfen hierbei keine verrechnet werden. Der Kreditgeber kann diese Verträge von seiner Seite übrigens nicht kündigen.

Checkliste:
Diese Fragen sollten Sie sich im Vorfeld einer Finanzierung stellen

Bei einer Immobilienfinanzierung fallen nicht nur die Kosten für die Immobilie selbst an. Auch Nebenkosten wie die Grunderwerbssteuer, die Eintragung ins Grundbuch, Notar- und Rechtsanwaltskosten oder Beglaubigungsgebühren sollten in dem geplanten Kreditbetrag berücksichtigt werden. Es gilt also im Vorfeld viele Fragen zu klären. Wir haben die wichtigsten davon für Sie zusammen gefasst:

  • Wie hoch ist der Aufschlag der Bank auf den vereinbarten Zinsindikator?
  • Existiert eine zeitliche Limitierung für die Zinsspanne?
  • Kann der Zinssatz nach oben gedeckelt werden? In welcher Höhe?
  • Auf welche Höhe beläuft sich der Effektivzinssatz bzw. die Summe aller Zahlungen an die Bank?
  • Wie viel Prozent beträgt die einmalige Bearbeitungsgebühr der Bank?
  • Wie hoch ist die Pfandrechtshöhe mit der die Bank im Grundbuch vermerkt ist?
  • Sind die Kosten der Beglaubigung beim Bezirksgericht oder beim Notar günstiger?
  • In welcher Höhe fallen die Schätzkosten der Immobilie an? Handelt es sich dabei um einen Fixbetrag oder um einen Prozentsatz der Kreditsumme?
  • Wie hoch sind die Kosten für die Sicherstellung? (z. B. Bankgarantie)
  • Welche Spesen fallen zusätzlich an? (z. B. Anfragekosten beim KSV,…)
  • Wie hoch ist die Kontoführungsgebühr, die für das Kreditkonto verrechnet wird?
  • Wie viel Prozent Verzugszinsen und Mahnspesen werden verrechnet?
  • Auf welche Höhe beläuft sich die Pönale für eine vorzeitige Tilgung?
  • Welche Kosten fallen bei der Beendigung des Kreditvertrages an? (Spesen, Löschung des Pfandrechts, etc.)
  • Muss eine Kreditrestschuldversicherung abgeschlossen werden, wenn ja, mit welcher Prämienhöhe?
  • Wie hoch ist die Prämie für die Unanfechtbarkeitsklausel?
load