Hauskredit und Hausfinanzierung

Ein eigenes Haus, mit eigenem Garten, eigener Gartenlaube, Glashaus, Hochbeet, und, und, und,… Der Hauskredit macht Wohträume wahr und das nicht etwa erst seit gestern, sondern bereits seit jeher. Kaum jemand kann den Kauf-, Neu- oder Umbau einer Immobilie allein aus den Ersparnissen heraus bezahlen, die Hausfinanzierung macht Investitionen in dieser Höhe hingegen möglich. Doch auch hier ist äußerste Vorsicht geboten, denn keinesfalls sollte man das erste Angebot blindlings annehmen und auf die Versprechen der Hausbank ohne weiteres vertrauen.

 

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Schön, wenn man mit seinem Bankberater schon in der Sandkiste saß, mit ihm die erste Zigarette rauchte oder den ersten Schnaps seines Lebens verköstigte. Doch wenn es um’s Geld geht, macht sich Kontrolle erst wirklich bezahlt. Nur im direkten Kreditvergleich – der sich durch verschiedenste Parameter als schwierig genug erweist – lässt sich die Spreu vom Weizen trennen und erst beim genauen Hinsehen erkennt man, den Haken des Hauskreditangebots. Wer bei der Hausfinanzierung also wirklich sparen will, sollte vergleichen. Nämlich alle Details. Alle.

– Oder einfach zu uns kommen.

Kreditvergleich = Sparvergleich

0 %

Die Qualität und der Nutzen einer Hausfinanzierung steht und fällt mit der Qualität des Angebots. Für den Laien empfiehlt es sich nicht, im Alleingang Angebote einzusammeln und zu vergleichen, außer er nimmt sich die Zeit, sich tief in die Materie der Finanzierung hinein zu arbeiten und mit Banken explizite Konditionen zu vereinbaren. In der Praxis gestaltet sich diese Herangehensweise allerdings oft als schwierig und meist stellt sich heraus, dass der Sandkastenfreund dann doch zu keiner Kreditentscheidung befugt ist.

Wir machen das für Sie

schlau-finanziert nimmt sich nicht nur Ihrer Angebotseinholung an, sondern prüft im Vergleich alle Angebote auf Herz und Nieren. Hinzu kommt, dass schlau-finanziert Zugriff auf die Konditionen von über 50 Partner-Banken und -Bausparkassen hat und neben fundiertem Know-How auch mit echt viel Erfahrung aufwarten kann.

schlau-finanziert stellt im übrigen für diese Leistungen keine Honorarnoten,… Kurz: Für Sie fallen keine Zusatzkosten an. Wie das geht, lesen Sie HIER!

Hauskredit Vergleichen

*Dem Beispiel zugrunde liegende Basisdaten:
Finanzierungsvolumen € 250.000,-, Laufzeit 25 Jahre, Nominalzinssatz 1%

Jetzt Finanzierungsanfrage stellen!

Hauskredit vergleichen? Unbedingt!

Wer eine Baufinanzierung, also einen Hauskredit in Österreich benötigt, sollte sich für das wirklich beste Angebot am Markt entscheiden. Bei Immobilienfinanzierungen geht es immer um richtig viel Geld und jeder Euro zählt. Die Rate und die Zinsbindung machen den Unterschied und allein die Tilgung entscheidet über die finanzielle Belastung die ab Vertragsabschluss entsteht – oder eben nicht. Fix ist: Wer beim Hauskredit zu schnell entscheidet und nicht vergleicht, wird dafür teuer bezahlen!

Auf Ihr Wissen kommt es an! – Tipps für den Hauskredit

Wer sich für einen Hauskredit bzw. für eine Hausfinanzierung interessiert, sollte nicht nur gut vergleichen, sondern sich auch gut informieren. Wir haben ein paar Anregungen zum Thema zusammen gefasst.

Unterschätzen Sie den Zinssatz nicht…

Bei einer Hausfinanzierung geht es immer um richtig viel Geld. Bedenken Sie also, dass schon wenige 100stel-Prozent Zinsunterschied eine erhebliche Mehrbelastung ausmachen können. Ein professioneller Hauskredit- und -Konditionenvergleich kann helfen, ein kleines Vermögen zu sparen.

 

Wählen Sie die richtige Laufzeit…

Neben dem Zinssatz sollten Sie auch unbedingt die Hauskredit-Laufzeit berücksichtigen, denn sie entscheidet letztlich über die Ratenhöhe. Doch Achtung: Planen Sie eine Kreditlaufzeit bis hinein ins Pensionsalter, müssen Sie schon heute die Rückzahlungsfähigkeit in der Pension belegen können. Bewerten Sie vorliegende Angebote also nicht nur unter Berücksichtigung des Zinssatzes, beziehen Sie auch die Nebenkosten ein und vergleichen Sie die Gesamtbelastung.

Legen Sie sich fest, oder bleiben Sie variabel

Ob fixe oder variable Zinsen, das liegt ganz bei Ihnen. Jede der beiden Varianten hat ihre Vor- und Nachteile. Überlegen Sie sich gut, ob Sie „zocken“ und sich einem variablen Zinssatz aussetzen, oder lieber gut schlafen und den Zinssatz so lange wie möglich fixieren möchten. Alternativ können Sie sich aber auch für eine Mischform entscheiden. Empfehlungen, welche Form die wohl klügste ist, erhalten Sie von unseren Experten!

Auf Nummer sicher gehen

Die Nachfrage nach Fixzinskrediten ist derzeit groß wie nie. Nach turbulenten Zeiten im letzten Jahrzehnt wollen die Österreicher ihr hart verdientes Geld in Sicherheit wissen. Nicht nur am Konto und in der Brieftasche, sondern auch bei der Finanzierung ihrer Immobilien will man nichts mehr dem Zufall überlassen. Ein Fixzinskredit schüttz vor negativen Überraschungen und spricht Sicherheitsdenker an. Beim Fixzinskredit bleiben währen dder vereinbarten Fixzinsphase die Zinsen gleich, von Zinsänderungen ist der Kreditnehmer nicht betroffen. Die Zinsen lassen sich je nach Anbieter bis zu 30 Jahre fixieren. Es gilt: Umso länger die vereinbarte Fixzinsphase, umso höher der Zinssatz. Das Verhältnis zwischen Kredithöhe und Wert des Pfandobjekts sowie die Kreditwürdigkeit des Antragstellers beeinflussen die Konditionen zusätzlich.

Finanzielle Reserven nützen

Vorhandenes Eigenkapital wirkt sich positiv auf Ihre Kreditzinsen aus. Je höher das eingesetzte Eigenkapital ist, desto geringer ist in der Regel der Zinsaufschlag.

Versichern durch „ZinsCap“

Beim „ZinsCap“ handelt es sich um eine „Zins-Versicherung“ für variabel verzinste Darlehen. Am Beginn oder während der Laufzeit vereinbart, schützt ein Zinscap wie ein Sicherheitsnetz vor Zinsanstiegen über die vereinbarte Obergrenze (= „Strike“) hinaus. Steigt der Zins über diese festgelegte Obergrenze, erhalten Sie ein Ausgleichszahlung in Größenordnung des eingetretenen Zinsschadens.

Achten Sie auf Bereitstellungszinsen

Sobald Sie Ihre Kreditzahlung erhalten haben, sollten Sie diese auch aufwenden. Kommt es etwa zu Bauverzögerungen und damit zur verspäteten Insanspruchnahme des Geldes, können sogenannte „Bereitstellungszinsen“ anfallen. Ziehen Sie auch für Klauseln dieser Art den Finanzierungsexperten zu Rate!

Lassen Sie sich fördern

Vergessen Sie nicht die Möglichkeit einer Förderung. Unter Umständen können sie mit einer Landesförderung jede Menge Geld sparen. Ob und in welcher Höhe, variiert von Bundesland zu Bundesland. Ein fachkundiger Ansprechpartner zur Beratung ist daher auf jeden Fall empfehlenswert.

Flexibel tilgen

Vergessen Sie nicht auf die Vereinbarung, den Tilgungssatz während der Hauskreditlaufzeit ändern zu können. Bei einer veränderten Einkommenssituation könnten Sie über eine Option dieser Art überaus froh sein!

Außerplanmäßig tilgen

Ereilt Sie ein Geldsegen mit dem Sie Ihren Hauskredit außerplanmäßig tilgen möchten, so geben wir zu bedenken, dass die Bank durch Ihre Sondertilgung Einnahmen verliert. Sondertilgungen bzw. vorzeitige Tilgungen sind gesetzlich geregelt. Unsere Finanzierungsberater kennen diese Regelung im Detail und können Ihnen dabei helfen, unnötige Kosten anzuhäufen.

Tipps für den Hauskredit