Kredit umschulden

und Geld sparen

Ihr Kredit ist bereits unter Dach und Fach, sie bezahlen pünktlich die Raten und stellen eines Tages fest, dass mittlerweile wesentlich günstigere Konditionen am Markt üblich sind. Pech gehabt? Im Gegenteil, denn wenn Sie Ihren Kredit umschulden können auch Sie von den aktuell niedrigen Zinsen profitieren.

 

Kredit umschulden – was genau ist damit gemeint?

Kurz erklärt bedeutet umschulden, einen teuren alten Kredit durch eine neue günstigere Finanzierung zu tauschen. Sie profitieren von aktuell besseren Zinskonditionen, einer kürzeren Laufzeit und somit niedrigeren Kreditraten. Auf diese Weise sparen Sie eine Menge Geld.

 

Lohnt sich der Aufwand?

Einen Kredit umzuschulden bzw. die Zusammenfassung von Kleinkrediten in einen neuen Kredit ist dann sinnvoll, wenn Sie Kosten sparen und/oder zusätzliche Sicherheit und damit Bonität erlangen können. Wenn Sie einen Kredit umschulden, können Sie Ihre Finanzierung völlig neu ordnen. Das bedeutet, dass Sie die Laufzeit sowie die Kredithöhe maßgeschneidert an veränderte Voraussetzungen anpassen können. Aber auch Sondertilgungen zu besseren Bedingungen können auf diesem Weg vorgenommen werden und zeitgemäße Einschätzungen der künftigen Zinsentwicklungen ermöglichen eine Neuaufstellung des Kredits.

 

Praktisch-taktisch

Davon abgesehen, dass Ihr künftiger Kredit grundsätzlich günstiger für Sie werden soll, gibt es ganz praktische taktische Gründe für eine Kredit Umschuldung. Etwa wenn Sie durch Erbschaft, Ausbezahlung einer Lebensversicherung oder aus anderen Anlässen über zusätzliches Vermögen verfügen. Sie können mit diesem Geld Sondertilgungen vornehmen, den Kreditbetrag senken und die verbesserte Bonität für günstigere Zinsvereinbarungen nutzen.

 

Grundsätzlich gilt: Je höher die Kreditsumme, desto größer ist das Einsparungspotenzial!

 

Bei uns erhalten Sie nicht nur umfassende Beratung, welchen finanziellen Vorteil Sie mit dem Kredit umschulden erzielen können. Wir beschaffen auf Wunsch auch die benötigten Dokumente und erledigen alle Schritte für Sie!

 

Mit unserem Kreditumschuldungs-Rechner sehen Sie auf einen Blick, ob sich eine Umschuldung für Sie lohnt.

Das 1×1 der Umschuldung

Interessieren Sie sich für eine Umschuldung, so gibt es natürlich einiges zu beachten, denn immerhin wollen Sie ja besser aussteigen, als das bisher der Fall ist. Essentiell ist, sich bewusst zu sein, dass bei einer Umschuldung auch stets Gebühren anfallen. Auch diese Kosten sollten im Vergleich mit aktuellen Angeboten berücksichtigt werden.

Widmet man sich dem Thema Umschuldung als Laie, so kommt man durch die Fülle der Informationen und Kostenbestandteile schnell vom Hundertsten ins Tausendste, und die Erfahrung zeigt, dass die Thematik vom Kreditnehmer dadurch schnell ad Acta gelegt wird.

Legen Sie Ihre Umschuldung in unsere Hände

Damit genau das nicht passiert, kümmern wir uns um die Einholung und den Vergleich sämtlicher Umschuldungsangebote u. a. durch unsere über 50 Partner-Banken und -Bausparkassen in Österreich und Deutschland und leiten zudem alle erforderlichen Schritte zur Umsetzung in die Wege. Dabei beachten wir nicht nur die neuen Kreditkonditionen der Angebote, sondern kalkulieren auch mögliche Pönalen und Sondertilgungsklauseln entsprechend des alten Vertrages mit ein. Dadurch können wir die konkrete Ersparnis beziffern und Sie müssen sich nur noch dafür entscheiden.

Wer sich aber zunächst selbst ein Bild hinsichtlich einer Umschuldung machen möchte, sollte sich vor folgenden Stolpersteinen in Acht nehmen:

  • Bedenken Sie, dass der angebotene Zinssatz mitunter von Ihrer Bonität und Ihre Sicherheiten abhängt.

  • Berücksichtigen Sie im Vergleich alle Kostenbestandteile – also auch sämtliche Nebenkosten.

  • Setzen Sie sich mit Ihrem „alten“ Kreditvertrag intensiv auseinander und berechnen Sie alle Kosten einer frühzeitigen Kündigung.

  • Verlangen Sie von der möglichen neuen Bank einen Kreditkosten-Voranschlag. Laut Verbraucherkreditgesetz steht Ihnen ein Vertragsentwurf inkl. aller wichtigen Eckdaten zu.

  • Achten Sie auch beim neuen Kreditvertrag auf die Kündigungsfrist bzw. die Rückzahlungs- bzw. Sondertilgungsbedingungen.

  • Achten Sie auch auf die im „alten“ Kreditvertrag vereinbarten Fristen, denn es kann vorkommen, dass bei Nichteinhaltung Probleme bei der Grundbuchseintragung entstehen können und eine vorzeitige Rückzahlung nicht akzeptiert wird.

  • Auch Kredite verfügen über einen gewissen Verhandlungsspielraum, beispielsweise beim Zinssatz oder bei der Bearbeitungsgebühr. Scheuen Sie sich nicht, Ihr Glück zu versuchen!

  • Orientieren Sie sich ausschließlich am effektiven Jahreszinssatz. Im Gegensatz zum Nominalzinssatz beinhaltet dieser nämlich auch sämtliche Nebenkosten. Der Effektivzinssatz ist daher entsprechend höher als der Nominalzinssatz.

  • Laut Verbraucherkreditgesetz können Sie innerhalb von 14 Tgaen von einem bereits abgeschlossenem Kreditvertrag zurücktreten (ohne Angabe von Gründen). Sollten nach Vertragsabschluss und vor Ablauf dieser Frist Zweifel oder Unsicherheiten aufkommen, bitte fragen Sie uns zeitgerecht. Gerne stehen wir zu Ihrer Verfügung und unterstützen Sie.

Mehr zum Thema finden Sie hier!