Wohnungskauf Tipps
1 Bewertungen

Egal ob dein Wohnungskauf für die eigene Nutzung gedacht ist oder für die Vermietung: in jedem Fall solltest du ein paar organisatorische und rechtliche Dinge wissen und berücksichtigen. Wir fassen für dich kurz zusammen, worauf es beim Wohnungskauf ganz allgemein so ankommt und auch, wie der Ablauf funktioniert.


Aller Anfang ist die Wohnungssuche!

Bevor du dich mit dem Thema Wohnungskauf intensiv auseinandersetzt, raten wir dir, besser mit der Wohnungssuche anzufangen. Denn die richtige Wohnung zu finden, die all deinen Ansprüchen gerecht wird, ist schwieriger, als du zu anfangs vielleicht denkst. Unter Umständen musst du Kompromisse eingehen oder in bestimmten Punkten Abstriche machen. Nur selten findet sich die Wohnung, die dem eigenen Ideal ganz und gar gerecht wird. Auch bei der Wohnungssuche hilft es, sich mit ein paar Dingen auseinanderzusetzen. Wir haben dazu folgende Anregungen:

Budget bestimmen

Das Budget für den Wohnungskauf solltest du gleich von Anfang an festlegen. Damit ersparst du dir viel Arbeit bei der Suche, weil du schon die in Frage kommenden Immobilien eingrenzen kannst. Damit du weißt, wie viel du dir überhaupt leisten kannst, hast du mehrere Optionen:

  1. Option 1 ist unser HAUSHALTS-RECHNER. Dieser verrät dir dein frei verfügbares Kapital pro Monat. Mit diesem Ergebnis kannst du dann unseren KREDITVOLUMEN-RECHNER ausprobieren, der dir berechnet, wie hoch die Gesamtkreditsumme sein darf. Aber Achtung: Unsere Rechner sind nur Orientierungshilfen, Faktoren wie deine Bonität können sie natürlich nicht berücksichtigen. Das bedeutet, dass das Ergebnis auch nur ein ungefährer Richtwert ist, der sich durch eine konkrete Beratung und Berechnung noch ändern kann.
  2. Option 2 ist, sich gleich eine konkrete Beratung und Berechnung an einem unserer STANDORTE zu holen. Dazu vereinbarst du einfach einen Termin, bei dem unser Finanzierungsexperte mit dir deinen aktuellen Sachverhalt klärt und dir aufgrund dieser Informationen ermittelt, wie hoch dein tatsächlicher Gesamtkreditbetrag sein kann. Der Vorteil, wenn du gleich zu uns kommst ist, dass du durch die Beratung auch erste Finanzierungs-Modelle bekommst. Kurz gesagt: Du weißt dann auch schon, wie hoch deine monatliche Kreditrate ausfallen wird und hast für die Finanzierung bei deinem Wohnungskauf schon vieles erledigt. Und keine Sorge, unsere Beratung ist kostenlos und unverbindlich!

Berechne jetzt dein frei verfügbares Kapital pro Monat!

Monatlich frei verfügbar:

Deine EINNAHMEN pro Monat:

Deine AUSGABEN pro Monat:

Einnahmen
Ausgaben ({{ausgabenProz}} %)
Verfügbar ({{budgetProz}} %)

Unser Haushaltsrechner dient ausschließlich als Orientierungshilfe und dazu, dass Sie sich ein Bild über Ihr monatliches Budget machen können. Es handelt sich dabei lediglich um einen Referenzwert und um kein verbindliches Angebot gemäß §12 Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz (HIKrG). Bei der Berechnung wurden keine Spesen berücksichtigt und jede Haftung für eine mögliche Fehlfunktionen wird ausgeschlossen. Wir weisen darauf hin, dass die angezeigten Kreditkonditionen bonitätsunabhängig und änderbar sind. Die endgültigen Konditionen und die resultierende Ratenhöhe können erst nach erfolgter Kreditwürdigkeits- und Bonitätsprüfung durch das kreditgewährende Geldinstitut festgelegt werden. Hinweis: Ein Kredit kann durch ein Kreditinstitut nicht gewährt werden, wenn der Kreditgeber nicht imstande ist eine Kreditwürdigkeitsprüfung vorzunehmen, weil sich der Verbraucher weigert, die für die Prüfung seiner Kreditwürdigkeit erforderlichen Informationen oder Nachweis zu legen.

Berechne jetzt wie viel du dir leisten kannst!

6
12
18
24
30

Laufzeit in jahre

0 %
1 %
2 %
3 %
4 %

Zinssatz

Vergleiche die Angebote von unseren
6o Partner-Banken und sichere dir die besten Konditionen

Unser Kreditraten-Rechner dient ausschließlich als Orientierungshilfe und dazu, dass Sie sich ein Bild über die Höhe der Kreditrate für Ihre Wunschfinanzierung machen können. Es handelt sich dabei lediglich um einen Referenzwert und um kein verbindliches Angebot gemäß §12 Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz (HIKrG). Bei der Berechnung wurden keine Spesen berücksichtigt und jede Haftung für eine mögliche Fehlfunktionen wird ausgeschlossen. Wir weisen darauf hin, dass die angezeigten Kreditkonditionen bonitätsunabhängig und änderbar sind. Die endgültigen Konditionen und die resultierende Ratenhöhe können erst nach erfolgter Kreditwürdigkeits- und Bonitätsprüfung durch das kreditgewährende Geldinstitut festgelegt werden. Hinweis: Ein Kredit kann durch ein Kreditinstitut nicht gewährt werden, wenn der Kreditgeber nicht imstande ist eine Kreditwürdigkeitsprüfung vorzunehmen, weil sich der Verbraucher weigert, die für die Prüfung seiner Kreditwürdigkeit erforderlichen Informationen oder Nachweis zu legen.

Prioritäten bestimmen

Wie gesagt, DIE Wohnung für dich, wirst du schwer finden, bzw. nicht zu dem Preis, der dir zur Verfügung steht. Dieses Eingeständnis tut zwar kurz weh, hilft aber enorm, wenn es um den Gesamterfolg der Mission Wohnungskauf geht. Überlege dir also auch, worauf du verzichten könntest und welche Attribute absolut sein müssen. Lege für dich aber auch ganz allgemeine Kriterien fest. Stell dir mal beispielsweise folgende Fragen:

  • Bin ich der Altbau- oder der Neubau-Typ?
  • Wie groß soll ich wohnen?
  • Wie viele Zimmer hat meine ideale Wohnung?
  • Brauche ich dringend Freiflächen wie Balkon oder Garten?
  • Ist ein zugehöriger Parkplatz wirklich notwendig?
  • Wie sehr stört mich Treppensteigen? Muss ein Lift sein?
  • Wie groß ist der Lage-Umkreis, in der meine Wohnung liegen darf?

Wenn du dir diese Fragen locker beantworten kannst und weißt, wie hoch der Preis sein kann, hast du schon viel gewonnen und bist am besten Weg zum Wohnungseigentum.

Willst du eine Wohnung kaufen, um sie zu vermieten, ist es immer wichtig im Hinterkopf zu haben, dass die Wohnung nicht nur deiner Vorstellung entspricht, sondern auch den Anforderungen des künftigen Mieters. Das bedeutet, dass die Wohnung einfach vermietet werden kann, weil sie grundsätzliche Ansprüche, wie etwa die Größe, die Lage, die Infrastruktur, Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, Anzahl der Zimmer, etc. erfüllt.

Suche starten

An diesem Punkt solltest du unter Berücksichtigung der nun gefundenen Antworten die Suche starten. Da der Wohnungsmarkt vor allem für Käufer hart umkämpft ist, startet nun dein Wettlauf mit der Zeit. Insofern kommen für die Wohnungssuche eigentlich nur Immobilienplattformen oder Immobilienmakler in Frage, also jene Kanäle mit möglichst kurzer Reaktionszeit. Eine weitere gute Idee ist, in Gruppen beizutreten und entsprechende Seiten auf social media-Plattformen zu liken.

Ran an den Speck!

Hast du eine interessante Wohnung gefunden, so zögere nicht und vereinbare umgehend einen Besichtigungstermin. Wirklich gute Wohnungen gehen weg wie warme Semmeln und du musst mit einem dementsprechend hohen Konkurrenz-Aufkommen rechnen. Sprich aber auch mit deinen Freunden und Bekannten über deine Kaufabsichten. Nicht selten kennt jemand jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt,…

Wenn du bereits ein Finanzierungsangebot zum Zeitpunkt der Besichtigung vorliegen hast, vergrößert das deine Chancen, die Wohnung auch zu bekommen im übrigen enorm!

Ablauf Wohnungskauf

# 1. Kaufvertragsentwurf beim Notar

Wenn du deine Wohnung gefunden hast und sie auch kaufen kannst, sollte dein nächster Gang der zum Notar für eine Vorbesprechung sein. Er prüft deine Eigentumsverhältnisse laut GRUNDBUCH und kann dir alle Fragen rund um den Kauf beantworten. In dieser Vorbesprechung wird meistens auch schon der erste Kaufvertragsentwurf, gemeinsam mit dem Verkäufer, erstellt.

# 2. Detaillierte Besichtigung und Kaufplanung

Im nächsten Schritt geht es dann um eine finale Wohnungsbesichtigung und Kaufplanung. Dabei wird jeder Raum eingehend begutachtet und etwaige Mängel festgestellt und protokolliert.

Mängel muss der Eigentümer entweder vor dem Verkauf selbst und auf eigene Kosten beheben oder er gewährt einen entsprechenden Preisnachlass und du behebst die Mängel auf deine Kosten.

Jetzt ist der Moment gekommen, wo du eine Finanzierungszusage brauchst, denn nach Kaufvertragsunterfertigung (der nächste Punkt) hast du im Normalfall nur noch 14 Tage Zeit, bis du die Liegenschaft zahlen musst. Du kommst also am besten zu einer Beratung zu einem unserer Experten in deiner NÄHE. Gemeinsam findet ihr dann die passende Bank zu deinem Projekt.

#3. Kaufvertrag, Grunderwerbsteuer und Grundbuch

Im Vorletzten Schritt geht es darum, den Kaufvertragsentwurf zu einem unterzeichneten Kaufvertrag zu machen, der dann vom Notar beurkundet und somit notariell beglaubigt an das Finanzamt überstellt wird. Da kommt nun die GRUNDERWERBSTEUER für dich ins Spiel. Der dann letzte juristische Akt ist die Eintragung ins Grundbuch.

#4. Pay-Day

Ist das Rechtliche also unter Dach-und-Fach geht es zum Schluss um das Finanzielle. Dabei wird der Kaufpreis von deinem Kreditinstitut entweder auf das Treuhandkonto des Notars überwiesen oder direkt an deinen Verkäufer. Jetzt bittet dich aber auch der Notar zur Kasse.

# 5. Übergabe

Wenn du das alles erledigt hast, geht es dann nur mehr um die Schlüsselübergabe! (PS: Übergabeprotokoll bei der Gelegenheit nochmals durchgehen!)


load