Wohnbauförderung Oberösterreich
← Kredit-Wissen

Wohnbauförderung in Oberösterreich

16. Juni 2021
3 Bewertungen

Die Wohnbauförderung in Oberösterreich ist in etwa genauso kompliziert wie in Kärnten, Salzburg oder Tirol. Wir haben uns bemüht, das Thema so verständlich und kompakt wie möglich zusammen zu fassen, doch es ist schnell klar, dass das so einfach nicht geht. Gerne stehen wir aber an unseren Standorten für eine individuelle und konkrete Hilfe parat und sehen uns gemeinsam mit dir an, welche Wohnbauförderung für dich in Frage kommen könnte!


Wohnbauförderung in Oberösterreich

Oberösterreich fördert ebenso eine Vielzahl von Wohnbau-Vorhaben. Im Grunde genommen, kann die Wohnbau-Förderung in Oberösterreich für den Neubau und die Sanierung von Eigenheimen und mehrgeschossigem Wohnbau angewendet werden. Jede Wohnung muss dabei eine Mindestgröße von 80 m² haben.

3 Varianten der Wohnbauförderung in Oberösterreich

Interessenten stehen dabei drei Variante der Wohnbauförderung zur Auswahl:

  • Ein Landes-Darlehen mit
    • fixer Verzinsung (20 Jahre Laufzeit) oder
    • variabler Verzinsung (30 Jahre Laufzeit) und
  • die Förderung durch nicht-rückzahlbarer Zuschüsse (6 % des geförderten Darlehens)

1. Wohnbauförderung in Oberösterreich: Landes-Darlehen mit fixer Verzinsung

Bei dem Landes-Darlehen mit fixer Verzinsung handelt es sich um Zins-Zuschüsse zu einem HYPOTHEKAR-Darlehen der Oberösterreichischen Landesbank AG. Die Laufzeit beträgt dabei 20 Jahre, mit einem Fixzinssatz von 0,75 %.

2. Wohnbauförderung in Oberösterreich: Landesdarlehen mit variabler Verzinsung

Diese Variante hat eine Laufzeit von immerhin 30 Jahren. Die Zuschusshöhe beträgt 1/6 des geförderten Darlehens, aufgeteilt auf 30 Jahre. In den ersten 15 Jahren beläuft sich die Zuschusshöhe auf 5 % pro Jahr, für die Restlaufzeit dann auf 1,67 % des gesamten Förderbetrages. Die variable Verzinsung bezieht sich dabei auf die Höhe des 3-Monats-Euribors zuzüglich eines begrenzten Aufschlags. Die Tilgung liegt im ersten Jahr bei 2,10 % des ursprünglichen Darlehens, danach erhöht sich diese um 1,86 % pro Jahr.

Ob fixe oder variable Verzinsung, für beide gilt: Nach derzeit fünf Jahren wird der Zuschuss neu bemessen. Beispielsweise wenn sich die EINKOMMENS-Situation oder das Zins-Niveau verändert hat.

3. Wohnbauförderung in Oberösterreich: Förderung durch nicht-rückzahlbare Zuschüsse

Die dritte Wohnbauförderung in Oberösterreich ist ein einmaliger und nicht-rückzahlbarer Zuschuss. Dieser beträgt immerhin 6 % des geförderten Hypotheken-Darlehens. Grundlage für diese Förderung ist die energetische Mindestanforderung der OÖ Bautechnikverordnungs-Novelle von 2020. Die Förderhöhe beläuft sich schließlich auf 45.000 Euro.

Weitere Förderzuschläge

Eine umweltfreundliche und energie-effiziente Bauweise wird auch in Oberösterreich selbstverständlich belohnt:

  • 10.000,- Euro für den Verzicht auf mineralölbasierte Dämmstoffe an der thermischen Hülle.
  • 12.000,- Euro für jedes Kind, das zum Antragsstellungs-Zeitpunkt im gemeinsamen Hauptwohnsitz des Förderwerbers lebt.
  • 3.000,- Euro für eine barrierefreie Eigenheimerrichtung.
  • 20.000,- Euro für die Errichtung einer Zweitwohnung, sofern diese innerhalb von 10 Jahren ab Baubewilligung errichtet wird.
  • 18.000,- Euro für Reihen- oder Doppelhäuser.

Mehr Infos zur Wohnbau-Förderung in Oberösterreich findest du übrigens auch HIER.

Voraussetzungen zur Inanspruchnahme einer Wohnbauförderung in Oberösterreich

Um eine Wohnbau-Förderung in Oberösterreich in Anspruch zu nehmen, muss der Antragsteller

  • im Besitz der österreichischen Staatsbürgerschaft (oder gleichgestellt) sein
  • die Volljährigkeit erreicht haben
  • das Eigentumsrecht besitzen
  • die geförderte Liegenschaft binnen drei Jahren zum alleinigen Hauptwohnsitz machen
  • die bestehende Wohnung bis spätestens 6 Monate nach Bezug der geförderten Wohnung aufgeben.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Wohn-Nutzfläche mindestens 80 m² beträgt. Beim Neubau müssen zudem umwelttechnische Kriterien berücksichtigt werden. Wie etwa die Haupt-Heizmethode. Bei dieser darf es sich dementsprechend nicht um Kohle, Heizöl oder Strom handeln. Auch alternative Energiesysteme, wie beispielsweise nach den EU-Richtlinien zertifizierte Wärmepumpen, müssen demzufolge zum Einsatz kommen.

Einkommens-Grenzen

Weiters besteht in Oberösterreich auch eine EINKOMMENS-Obergrenze für die Inanspruchnahme der Wohnbauförderung. Diese bezieht sich auf das Jahres-HAUSHALTS-EINKOMMEN aller im Haushalt lebenden Personen. Unter dem Strich staffeln sich die Grenzen folglich:

  • 1 Person: 39.000,- Euro
  • 2 Personen: 65.000,- Euro
  • jede weitere Person: 6.000,- Euro
  • jede weitere Person mit erheblicher Behinderung: 7.000,- Euro
  • Alimentations-Verpflichtungen pro Kind: 6.000,- Euro
  • Familien mit 2 Kindern: 77.000 Euro

Wird die Einkommensgrenze des Haushalts um 10 % überschritten, reduziert sich die Förderung um 25 %. Bei einer Überschreitung um 20 % vermindert sich die Förderung dann bereits um stolze 50 %. Bei 30 % über der Obergrenze entfallen dann satte 75 % der Förderungen.

Pflegegeld, Familienbeihilfe, Unterhaltszahlungen, Waisenrente oder Zuschüsse für behinderte Personen im Haushalt zählen übrigens nicht als Einkommen! Mehr Info zum Thema Einkommen findest du auch HIER!

Stand: 16.06.2021 – Alle Angaben ohne Gewähr! Die allgemeinen Förderbedingungen für Österreich findest du HIER!


Wohnbauförderung in den Bundesländern

Wohnbauförderung im Burgenland

Weiterlesen

Wohnbauförderung in der Steiermark

Weiterlesen

Wohnbauförderung in Kärnten

Weiterlesen

Wohnbauförderung in Niederösterreich

Weiterlesen

Wohnbauförderung in Oberösterreich

Weiterlesen

Wohnbauförderung in Österreich

Will man im Internet in Erfahrung bringen, ob man Anspruch auf eine Wohnbauförderung hat, oder welche Förderungen es gibt, muss man sich erstmal einen Überblick verschaffen. Verlässliche und aktuelle Informationen über die Wohnbauförderung in Österreich im Alleingang zu finden ist allerdings eine Herausforderung. Nicht nur, weil sie in jedem Bundesland ...
Weiterlesen

Wohnbauförderung in Salzburg

Weiterlesen

Wohnbauförderung in Tirol und Ost-Tirol

Weiterlesen

Wohnbauförderung in Wien

Weiterlesen

Wohnbauförderung Vorarlberg

Weiterlesen
Wohnbauförderung in Oberösterreich: Florian Rosenstatter

Florian Rosenstatter

Standortleiter

Ich komme aus...
St. Georgen bei Salzburg.
In meinem Leben finanzierte ich bisher...
viele, viele Kunden.
Am besten kann ich...
ein rundes Gesamtkonzept für Kunden ausarbeiten.
Bei meiner Arbeit mag ich am liebsten,...
wenn ich einen schwer zu lösenden Fall durchbringe.
Vielleicht werden wir...
in Zukunft zu den größten Kreditmaklern Österreichs gehören.
Empfehlen kann ich vor allem,...
bei uns Kunde zu werden. Das sollte eigentlich jeder!
Bei schlau-finanziert bin ich...
Gesellschafter und jeden Tag froh, so eine geile Truppe zu haben!

load