Wer sind die Menschen von schlau-finanziert? Wo kommen sie her, was treibt sie an? Heute werfen wir einen Blick nach Oberndorf zu Stefanie Rosenstatter, die sich dort unter anderem um die Vorbereitung der Buchhaltung kümmert.

Steffi, kurz zu deinem Werdegang?

„Ich komme ursprünglich aus den Bergen Tirols. Das hört man bis heute noch, doch mittlerweile lebe ich mit meinem Mann Reinhard und unseren beiden Kindern in Laufen, einem recht grenzwertigen 6.600-Einwohner Dorf, das eigentlich schon in Bayern ist. Mein beruflicher Werdegang zählt ebenso schon einige Etappen, so war ich bereits als Rezeptionistin, Bankerin und im Backoffice für Versicherungen tätig. Meine Berufung habe ich allerdings auch in meiner Funktion als Ehefrau und Mutter gefunden.“

Steffi, kann es sein, dass du uns noch eine Tätigkeit verheimlichst?

„Ja,… durchaus, das ist möglich… Wie das mit offenen Geheimnissen eben so ist… Die Künstlerin in mir muss natürlich auch Ausdruck finden und so habe ich mich vor einiger Zeit als Tättoowiererin selbständig gemacht. Dieser doch eher unkonventionelle Berufsweg mag manche vielleicht irritieren, doch für all jene, die mich besser kennen, war diese Entscheidung ein eigentlich logischer Schritt. Dieses ‚Doppelleben‘ zwischen der Kreativität und dem Absolutismus der Zahlen tut mir gut und für mich ergänzen sich beide Tätigkeiten wunderbar!“

Steffi, was würdest du sagen, kannst du am besten?

„Meine Stärke ist glaube ich, die Fähigkeit schnell den Überblick zu gewinnen und dann über ineinander übergreifendes zu informieren. Selbstverständlich stifte ich damit immer wieder mal jede Menge Verwirrung – aber nur kurzfristig!“

Steffi, was findest du an schlau-finanziert besonders toll?

„Für mich persönlich das eigenständige Arbeiten, Geldflüsse koordinieren und in meinen Händen wissen zu können. Das ist natürlich nur möglich, wenn die Chefetage einem das entsprechende Vertrauen entgegen bringen kann. Und im Fall von schlau-finanziert tut sie das. Nicht nur mir gegenüber, sonder allen Mitarbeitern gegenüber. Wir haben hier recht flache Hierarchien und jeder hat volles Zutrauen in die Kompetenzen des anderen. Daher herrscht auch unter den Mitarbeitern – über alle Standorte hinweg – Respekt und das macht das Arbeiten hier so angenehm. Unter dem hohen Leistungsdruck unter dem man steht, ist solch ein Betriebsklima längst nicht mehr Usus. Ich kann voller Überzeugung behaupten, dass unsere Chefs facettenreiche Führungskompetenzen haben; nicht nur fachlich sondern auch sozial. Zum Glück!“

… und was kannst du uns besonders empfehlen?

„Ganz klar: Jeden einzelnen Mitarbeiter von schlau-finanziert!“