Wer sind die Menschen von schlau-finanziert? Wo kommen sie her, was treibt sie an? Neu im Team ist auch Hemluth Fineder, der im Laufe des Jahres den neuen Standort in Innsbruck aufbauen wird.

Helmuth, was kannst du uns so erzählen?

„Nach über 25 Jahren Bankerfahrung hätte ich da schon die eine oder andere Geschichte…“

… und zum Stichwort „Finanzierung“?

„Uh… ja, was soll ich zu diesem Stichwort sagen…? Finanzierungen sind ein riesen Thema… Nicht nur für den Kunden, sondern auch für uns als Kreditvermittler oder aber die Banken. Nach über 25 Jahre im Bankwesen wage ich zu behaupten, dass ich schon sehr, sehr vieles im Bereich „Finanzierung“ erlebt habe. Schönes, als auch weniger Schönes. Was ich allerdings mit Sicherheit sagen kann, ist, dass der Unterschied zwischen „schön“ und „nicht-schön“ in grundlegende Faktoren liegt. Ein einfaches Beispiel: Die Haushaltsrechnung… Wird diese an einen Kredit angepasst, so kann man davon ausgehen, dass die finanzielle Belastung für den Kunden dauerhaft nicht-schön sein wird. Passt man allerdings den Kredit an eine saubere und realistische Haushaltsrechnung an, so wird sich der Kunde trotz Kreditverbindlichkeit nicht beschnitten fühlen. Und genau das ist ja unser Ziel. Kunden, die Kreditnehmer und damit Eigentümer werden wollen, sollen ja eine Kreditlösung finden, die mit ihrem finanziellen Gegebenheiten WIRKLICH passen. Nämlich dauerhaft. Schnelle husch-pfusch-Lösungen sind weder im Interesse des Kunden, noch in dem der Banken… Um zur Eingangsfrage zurück zu kehren: Finanzierungen gehören von Anfang an sauber geschneidert.“

… was würdest du sagen, kannst du am besten?

„Mh… Schneidern, vermutlich! (lacht). Auf mein Naturell bezogen, kann ich vermutlich gut mit Menschen. Ich glaube über eine gute Portion Empathie zu verfügen und auch zwischen den Wörtern lesen zu können. Es macht mir natürlich auch eine riesen Freude, als Dienstleister für unsere Kunden zur Verfügung zu stehen und Wünsche und Träume zu erfüllen. Gemeinsam mit meiner bisherigen Berufserfahrung bei zwei Banken und meiner Menschenfreundlichkeit ergibt das vermutlich ein gewisses und großes Ausmaß an Finanzierungsunterstützung das man von mir haben kann. Bisher war ich durch meine Tätigkeit bei den Banken immer an ein eingeschränktes Portfolio gebunden – bei schlau-finanziert kann ich für die Kunden nun aus dem Vollen schöpfen… das motiviert mich natürlich zusätzlich, denn so uneingeschränkt konnte ich mich für Kunden bislang nur selten einsetzen.“

Helmuth, bei der Arbeit redest du am liebsten, über…?

„Naja, reden an sich ist schon mal eine super Sache. Nachdem nicht jede Finanzierung einfach so von der Hand geht und diese oft mit spezifischen Herausforderungen gekoppelt sind, tausche ich mich natürlich gerne über Lösungsmöglichkeiten aus oder aber lege diese auch gerne dem Kunden auf verständliche Art und Weise dar. Es ist oft gut, sich bei komplexen Finanzierungen mit den Kollegen auszutauschen. Oft kommt einem dann ein ganz neuer Lösungsansatz der erfahrungsgemäß dann auch meist zum Erfolg führt.“

… bei schlau-finanziert bist du…?

„Regionalleiter für Tirol!“