Fehler Korrigieren Finanzierung Finanzierungsfehler
1 Bewertungen

Fehler passieren. Doch gerade bei der Finanzierung deines Eigenheims, kann ein Fehler fatale Folgen haben. Daher solltest du von Anfang gut informiert sein und alle kurz- und langfristigen Risiken richtig abschätzen können. Dein Wissen ist also die einzige Waffe gegen Finanzierungsfehler. In unserer Beratung statten wir dich mit eben diesem Wissen aus. An dieser Stelle verraten wir aber schon mal vorab, was die häufigsten Finanzierungsfehler sind, die wir für unsere Kunden im Rahmen einer UMSCHULDUNG beheben bzw. zumindest minimieren konnten.


Finanzierungsfehler

#1 – Vorschnelle Entscheidung

Auf Platz 1 der Finanzierungsfehler steht ganz klar die übereilte Entscheidung. Erfahrungsgemäß kommt diese dann zustande, wenn die Immobilie der Träume gefunden ist, und der Kauf gar nicht schnell genug gehen kann. Das ist natürlich verständlich, aber gleichzeitig ruht in dieser emotionalen Situation auch großes Risikopotential.

Hinzu kommt, dass du als potentieller Käufer natürlich auch unter dem Druck stehst, so rasch wie möglich eine Finanzierungszusage abzugeben, um überhaupt in die Auswahl der Käufer aufgenommen zu werden. Herz und Verstand prallen hier also gekonnt aufeinander. Kein Wunder also, dass in diesem Konflikt ganz leicht ein Kollateralschaden entstehen kann. Etwa, dass der Kredit nicht zu dir und deinem Leben passt und zur jahrzehntelangen Bürde wird.

Lösung 1

Bevor du noch mit der Immobilien- oder Grundstückssuche beginnst, komm' bei uns vorbei. Gemeinsam mit unseren Experten ermittelst du dabei deine finanziellen Möglichkeiten und Grenzen. Dieses Wissen vereinfacht dir einerseits deine Suche, andererseits bekommst du schon konkrete Angebote, die auch wirklich zu dir passen und weißt auch, welche Bank dich finanzieren würde. Wenn du mit diesem Vorwissen dann deine Liegenschaft findest, ist die Abwicklung der Finanzierungszusage nur noch ein Katzensprung – organisatorisch als auch zeitlich!

Lösung 2

Du hast ganz spontan deine Immobilie gefunden und jetzt muss alles Schlag auf Schlag gehen? Bevor du wertvolle Zeit im Internet verschwendest, komm einfach gleich zu uns und lass dir einen Angebotsvergleich von uns machen. Bei uns stehen dir nicht nur die Angebote von über 60 Partner-Kreditinstituten zur Auswahl, sondern wir haben mit diesen PARTNER-BANKEN auch Spezialkonditionen für dich vereinbart. Bei dieser Gelegenheit prüfen wir auch gerne das Angebot deiner Hausbank für dich und geben dir sofort jene Orientierungshilfe, die du in dieser Situation brauchst.

Lösung 3

Die dritte Option um nicht in die Finanzierungsfalle zu tappen, ist unsere kostenlose online-Plattform schlau-finanziert DIGITAL, die genau für solche Fälle gedacht ist. Einfach anmelden, alle finanzierungsrelevanten Angaben eintragen und absenden. Unser Finanzierungexperte in deiner Nähe wird sofort mit der unverbindlichen Bearbeitung loslegen, Angebote für dich sondieren und dir diese bei der Beratung präsentieren. Binnen kürzester Zeit hast du alle Informationen, die du für deine Entscheidung brauchst und damit auch die dringend notwendige Finanzierungszusage.

Du hast dich vorschnell entschieden, der Drops ist gelutscht und du möchtest wissen, ob da noch was zu machen ist? Auch für solche Fälle stehen wir dir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Unter Umständen können wir nachträglich bessere Konditionen für dich bei deiner Bank aushandeln. Oder aber, wir rechnen mal die Möglichkeit einer Umschuldung durch. In jedem Fall solltest du mit deinem Kreditvertrag bei uns vorbei schauen und nicht vorschnell den Kopf in den Sand stecken. Kostenlos und unverbindlich schauen wir uns an, wie wir deinen Finanzierungsfehler bestmöglich beheben oder zumindest minimieren können!

#2 – Ach, es gibt auch Nebenkosten?

Nicht ganz ohne Grund weisen wir so häufig auf die NEBENKOSTEN beim Wohnkredit hin, denn diese werden gerne unterschätzt oder gar ignoriert. Vielen ist nicht klar, dass diese bei etwa 10 % des Kaufpreises liegen und damit den gesamten Finanzierungsbedarf entsprechend erhöhen. Spesen, Honorar des Notars, Provisionen für den Makler, all diese Kosten fallen natürlich auch in die Fremdfinanzierung hinein. Liegt der Kaufpreis einer Immobilie beispielsweise bei 300.000 Euro, betragen die Nebenkosten alleine somit 30.000 Euro und der Gesamtkreditbetrag 330.000 Euro.

Lösung

Wenn dir die Nebenkosten erst nachträglich auffallen und aufstoßen liegt es unter Umständen daran, dass du nicht die beste Beratung genossen hast. Nebenkosten sind einmalige Kosten und nicht verhandelbar (uU lässt sich bei der MAKLERPROVISION noch etwas machen). Also die Nebenkosten sind in jedem Fall zu zahlen, ganz unabhängig von deinen Kreditkonditionen. Wenn du diesen Anteil unterschätzt hast und wissen möchtest, ob sich zumindest bei den Kreditkonditionen noch etwas machen lässt, können wir dir auch hier gerne eine kostenlose und unverbindliche Prüfung anbieten.

#3 – Das Zinsniveau wird schon noch länger niedrig bleiben

Um die Wirtschaft nach der Finanzkrise 2008 und nun in/nach der Pandemie anzukurbeln, ist der EURIBOR aktuell von der EZB bewusst niedrig gehalten. Damit wird sichergestellt, dass trotz der Krise Investitionen getätigt werden und der gesamte wirtschaftliche Wertschöpfungszyklus nicht stagniert. Ein niedriger Zinssatz, wie der aktuelle, ist also nichts anderes als ein öko-strategisches Instrument. Die Annahme, dass dieses Zinsniveau noch „länger niedrig bleiben wird“ ist also eher aus der Luft gegriffen. Selbst wir verfügen nicht über jene Glaskugel, die uns einen verlässlichen Trend prognostizieren könnte. Bei der Entscheidung für oder gegen einen fixen/variablen Zinssatz sollte also eine Langzeitberechnung gemacht und nicht der aktuelle ist-Zustand als Dauerzustand bewertet werden.

Lösung

Halte dir immer im Hinterkopf, dass das momentan niedrige Zinsniveau die Ausnahme ist. Natürlich lohnt es sich, nicht länger zu warten und diese Ausnahme für sich zu nützen. Durch den risikoreicheren, variablen Zinssatz jetzt jedoch noch mehr sparen zu wollen, kann sich langfristig allerdings ins Gegenteil umschlagen! Welches Finanzierungsmodell für dich das beste ist, können dir unsere Experten bei der Beratung berechnen!

#4 – Ich brauche keine Hilfe

Der wohl aller-aller häufigste Fehler bei der Finanzierung ist wohl, dass man davon ausgeht, das schon selber und ohne Hilfe zu können. Dabei sollten eigentlich die Finanzierungsfehler genau darauf hindeuten, dass diese eben OHNE Hilfe überhaupt erst entstanden sind. Tatsache ist nun mal, dass es unseren Beruf aus einem guten Grund gibt; aus einem ähnlichen, wie einen Steuerberater beispielsweise. Nicht umsonst haben wir unsere Arbeit von der Pieke auf gelernt und jahrelange Erfahrung gesammelt. Dass sich diese für unsere Kund*innen lohnt, stellen wir tag-täglich unter BEWEIS! Auch gerne für dich!

Lösung

Mach' dir selbst von uns und unserer Arbeit ein Bild! Kostenlos, unverbindlich, unabhängig!

Fazit

Egal ob du einen Finanzierungsfehler begangen hast und den Schaden nun begrenzen möchtest, oder ob du gar nicht erst einen Fehler machen möchtest. Komm zu uns – wir sind genau darum für dich da! (in ganz Österreich!)


load